logo.png
biosyntec-firmengebaeude.jpg

PRODUKTION VON BIODIESEL OHNE RESSOURCEN- VERSCHWENDUNG

Die herkömmliche Produktion von Bio-Diesel ist sehr umstritten. Wertvolle Anbauflächen für Getreide und Gemüseanbau gehen verloren. Während der Rapsöl-Anteil stark gesunken ist, hat sich der Anteil an Palmöl stark erhöht. Dafür wird Regenwald vernichtet und es entstehen Monokulturen mit Ölpalm-Plantagen.

Wir haben uns darauf spezialisiert, alte Speise-Öle und -fette als Rohstoff zu verwenden und daraus Bio-Diesel zu erzeugen. Ohne Verschwendung von natürlichen Rohstoffen.

Das verstehen wir unter "Bio"-Diesel.

Anfragen beantworten wir gerne und so schnell es uns möglich ist. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Bitte beachten: Alle Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt sein, damit das Formular versendet werden kann.
logo-klein.png
BIOSYNTEC GmbH
Budapester Straße 9
93055 Regensburg
Telefon +49 941 78447700
Telefax +49 941 46279024

Informationen für die Öffentlichkeit

 

Notfallkontakt

Telefon +49 941 463782-0
Mobil +49 151 46265769
info@biosyntec.biz
info@biosyntec.de

 

Sehr geehrte Nachbarn der Biosyntec GmbH,
 
wir sind Betreiber eines Betriebsbereiches, in dem Stoffe gehandhabt werden die der Störfallverordnung unterliegen. Daher möchten wir Sie, die Nachbarn unseres Grundstückes, über die Art möglicher Gefahren, über Sicherheitsmaßnahmen und über das richtige Verhalten im Falle eines Störfalls (z.B. ein größerer Produktaustritt) informieren.
 
Über die Produkte, die in unserem Betriebsbereich in den Anwendungsbereich der Störfallverordnung fallen, sind die zuständigen Behörden informiert. Für den Betrieb der Anlagen liegen die erforderlichen Genehmigungen vor. Vermeidung von Gesundheitsgefährdungen, Anlagensicherheit und Umweltschutz haben innerhalb der Biosyntec GmbH einen hohen Stellenwert. Sollte trotz aller Vorkehrungen ein Störfall eintreten, können Sie in dieser Information nachlesen, wie Sie sich verhalten sollten.
Wir informieren Sie nicht nur über die gesetzlich vorgeschriebenen Inhalte, sondern geben Ihnen auch allgemeine Informationen und für Sie wichtige Telefonnummern. Sie sollten die Informationen daher bei Ihnen jederzeit verfügbar machen.


 
Unser Verarbeitungs- und Lagerbetrieb in Regensburg
 
Unser Verarbeitungs- und Lagerbetrieb dient dem Ein-/Auslagern von ‚gebrauchten Speisefetten‘, Hilfs-und Betriebsstoffen, Additiven und Biodiesel der Qualität ENXXXX.

Unser Betrieb wird mit Straßentankfahrzeugen mit Produkten versorgt. Die Produkte werden in ober- und unterirdischen Tanks gelagert. Die Abfüllung erfolgt in mehreren Tankspuren. Flüssigkeitsdichte Auffangräume und befestigte Flächen verhindern ein Eindringen in den Boden und/oder Wasser.
 
Die Anlagen des Betriebes werden ständig durch unser geschultes Personal kontrolliert und gewartet, sowie durch unabhängige Sachverständige gemäß vorgeschriebenen Prüfintervallen überprüft. Der Betrieb entspricht den Vorschriften der 12.BImSchV (Störfall-Verordnung). Die Anzeige des Betriebsbereichs  nach §7 und der Sicherheitsbericht nach §9 der Störfallverordnung liegen der zuständigen Genehmigungs- und Überwachungsbehörden vor.

 
Welche Maßnahmen haben wir getroffen?
 
Als Betreiber eines Betriebsbereiches nach der Störfallverordnung sind wir verpflichtet, auch in Zusammenarbeit mit Notfall- und Rettungsdiensten, geeignete Maßnahmen zur Bekämpfung von Störfällen und zur größtmöglichen Begrenzung der Auswirkungen von Störfällen zu treffen.

Wir haben u.a. folgende anlagenseitigen Vorkehrungen getroffen:

  • Überfüllsicherungen
  • Feuerlöscheinrichtungen
  • Auffangeinrichtungen
  • Flüssigkeitsdichte Verlade-/Entladefahrbahnen
  • Auffangräume für Lagertanks

Für den Havariefall/Störfall sind die Hinweise zur Alarmierung und zum Verhalten bei Gefahren zu beachten, die aus den mit den zuständigen Behörden abgestimmten internen und externen Alarm- und Gefahrenabwehrplänen entnommen wurden.
 
Den örtlich zuständigen Behörden liegen die die notwendigen Informationen vor.
 

Eigenschaften der gelagerten Stoffe
 
Die innerhalb unseres Betriebes gelagerten Stoffe haben folgende Eigenschaften:

Stoffe:

  • Biodiesel
  • gebrauchtes Altspeisefett
  • Hilfs-und Betriebsstoffe
  • Additive

Gefahrenmerkmale:

  • umweltgefährdend
  • gesundheitsschädlich
  • gesundheitsgefährdend
  • entzündlich
  • giftig

Gefahrensymbole:
Image


Mögliche Störungen mit Außenwirkung

 
Durch nicht vorhersehbare Ereignisse (nicht bestimmungsgemäßer Betrieb) kann es bei den Lagerbehältern, im Produktionsbereich oder bei der Ent-/Verladung zu Produktaustritt, Brand oder Explosion kommen. Damit einher geht eine Gefährdung der unmittelbaren Umgebung. Bei der Freisetzung größerer Mengen Rauch und sonstigen Brandgasen, evtl. Druckwirkung und Trümmerflug besteht Gefahr für die Gesundheit von Personen.
 

Welche Gefahren weisen auf einen Störfall hin und wie habe ich mich zu verhalten

  • Austritt von brennbaren und wassergefährdenden Stoffen
  • Geruchsbelästigung
  • Feuer und/oder Rauch aus dem Betriebsbereich

In der Regel beschränkt sich der Gefahrenbereich auf das Betriebsgelände und die angrenzende Umgebung in einem Radius von 150 m. Entfernen Sie sich daher umgehend aus dem Betriebsbereich.

Wie erfolgt die Alarmierung im Störfall?

  • Durch Lautsprecherdurchsagen von Polizei und Feuerwehr.
  • Durch Rundfunkdurchsagen und ggf. Online-Meldungen.

Was soll ich tun, wenn doch etwas passiert?

  • Bleiben Sie vom Unfallort fern und halten Sie Straßen und Wege für die Einsatzkräfte frei.
  • Bleiben Sie im Haus, rufen Sie andere ins Haus, halten Sie sich nicht im Freien auf.
  • Schließen Sie Türen und Fenster möglichst dicht.
  • Schalten Sie alle Lüftungs- und Klimaanlagen aus.
  • Leisten Sie den Anweisungen der Einsatzkräfte unbedingt Folge.
  • Verständigen Sie Ihre unmittelbaren Nachbarn.
  • Blockieren Sie nicht durch Rückfragen die Notrufverbindungen, außer Sie selbst sind unmittelbar durch Situationen wie Feuer oder Unfall gefährdet

 

Wie erfolgt die Entwarnung? 

Wenn die Gefahr vorüber ist, werden Sie über das Radio oder die Lautsprecherwagen der Polizei oder Feuerwehr informiert.

 

Inspektionen/Überprüfungen des Betriebsbereiches
 
Nähere Informationen zur Überwachung und weitere Umweltinformationen können bei der Stadt Regensburg, Umweltamt Bruderwöhrdstraße 15b, 93055 Regensburg, Tel.: 0941/507-0, e-mail: umweltamt@regensburg.de erfragt werden.

 

Wichtige allgemeine Telefonnumern:

Polizei (Notruf): 110
Polizei Dienststelle: 0941/50 62 121
Feuerwehr: 112
Wasserschutzpolizei: 0941/50 62 472
Rettungsdienst: 112
Feuerwehr Dienststelle: 0941/50 74 369
Giftnotruf: 089/19 24 0

 

Please publish modules in offcanvas position.